Begriffe der Fahrwerksvermessung

Aufbau des Messsystems

 

Die schnur- und kabellose Meßsensorik besteht aus den CCD-Kameras 1 bis 8, die mit den Horizontalsensoren A bis H (Spurebene) und Vertikalsensoren I bis Q (Sturz- und Spreizungsebene) bestückt sind.

 

Dabei bilden die 8 Spursensoren ein geschlossenes 360°-Meßfeld.

Bezugsgrößen

 

Die Radmittelebene (1)

Die Radmittelebene ist die zur Raddrehachse senkrechte Mittelebene des Reifens.

 

Radaufstandspunkt (2)

Der Radaufstandspunkt ist der Schnittpunkt der Radmittelebene mit der Drehachse auf der Fahrbahnebene. Die Geometrische Fahrachse (3) ist die Winkelhalbierende des Gesamtvorspurwinkels der Hinterachse.

 

Die Geometrische Fahrachse (3)

ist die Winkelhalbierende des Gesamtvorspurwinkels der Hinterachse.

 

Die Fahrzeuglängsmittelebene (4)

 

ist eine fahrzeugfeste Ebene, die senkrecht zur Fahrbahn steht und durch die Mitte der Spurweite der Vorder- und Hinterachse geht.

 

 

 

 

 

Quelle: Beissbarth


Anrufen

E-Mail

Anfahrt