Begriffe der Fahrwerksvermessung

Lenkrollradius / Lenkrollhalbmesser

Der Lenkrollhalbmesser ist der Abstand von Mitte Radaufstandsfläche bis zum Durchstoßpunkt der verlängerten Lenkungsdrehachse (auch Spreizachse genannt) auf der Fahrbahn. Es gibt einen positiven (+) und negativen (-) Lenkrollhalbmesser sowie Fahrzeuge mit Lenkrollhalbmesser null (±).

 

Fehlerauswirkung:

 

  • Lenkrollhalbmesser positiv: ergibt stabilen Geradeauslauf, erfordert aber bei ungleichmäßiger Bremswirkung ein Gegenlenken vom Fahrer
  • Lenkrollhalbmesser negativ: stellt bei ungleichmäßiger Bremswirkung die Lenkung automatisch auf Gegenlenken ein, so daß der Fahrer die Lenkung nur noch festhalten muß
  • Lenkrollhalbmesser null: verhindert die Übertragung der Störkräfte bei einseitigem Ziehen der Bremsen und bei Reifendefekt auf die Lenkung, hohe Lenkkräfte im Stand.

 

 

 

Der Lenkrollradius ist das Ergebnis aus Sturz , Spreizung und Einpreßtiefe der Felge.

 

 

Quelle: Beissbarth


Anrufen

E-Mail

Anfahrt