Begriffe der Fahrwerksvermessung

Nachlaufwinkel / Nachlauf

 

Als Nachlauf bezeichnet man die Schrägstellung der Schwenkachse in Richtung der Fahrzeuglängsachse gegenüber einer Senkrechten zur Fahrbahn.

 

Beim positiven Nachlauf läuft der Radaufstandspunkt dem Aufstandspunkt der Schwenkachse nach (die Räder werden gezogen), was eine spurstabilisierende Wirkung hat. Beim negativen Nachlauf läuft der Radaufstandspunkt dem Aufstandspunkt der Schwenkachse vor (die Räder werden geschoben).

Fehlerauswirkung:

 

  • Nachlauf zu positiv: hohe Lenk- und Haltekräfte
  • Nachlauf zu negativ: schlechte Lenkungsrückstellung, anfällig auf Reifenfehler (Konizität, Winkeleffekt), kann zum Schiefziehen führen - Radflattern - seitenwindempfindlich
  • Nachlauf rechts/links unterschiedlich: anfällig auf Schiefziehen.

 

Der Nachlauf wird wie die Spreizung über eine indirekte 20°-Lenkeinschlag - Routine gemessen.

 


Quelle: Beissbarth


Anrufen

E-Mail

Anfahrt